Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.12, 09:28   #16
tel33
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von tel33
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 1.806
tel33 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
^Also ich fahre da täglich dran vorbei - dort wohnt in unmitttelbarer Umgebung niemand, auch größere Plattenbausiedlungen sind nicht in Sicht. Das Sportforum selbst ist ganz gewiss kein 'Rückenwind' für irgendwas, weil es selbst schon viel zu viel Fläche für eine verschwindend geringe Zahl von Menschen einnimmt.
__________________
(c) -> Mein Berlin @ flickr

Anonymer Trinkspruch des Tages: "Unerheblich-Uninteressantes unsympathisch rübergebracht!" :*
tel33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.12, 09:39   #17
necrokatz
Mörderkätzchen
 
Benutzerbild von necrokatz
 
Registriert seit: 31.05.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.295
necrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Mensch
^^ Also das ist einfach nicht wahr, bzw. häng von deiner Definition von 'in der Nähe' ab. Ich unterstelle dir mal einfach, dass du außer dort vorbeizufahren, dich nicht wirklich in der Gegend auskennst. Die Gegend nördlich der Kreuzung wirkt in der Tat verlassen, wenn man die Indira-Gandhi von Weißensee aus runter fährt, weil dort der jüdische Friedhof und der Busbahnhof sind. Im Osten und im Süden hat man dagegen Platte satt so weit das Auge reicht. Die kann man eigentlich gar nicht übersehen.
necrokatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.12, 09:53   #18
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.884
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
^
*zustimm*

Und so schlecht ist das Gebiet nun auch wieder nicht angeschlossen. Für Autofahrer ist die Landsberger Allee nur einen Steinwurf entfernt. Von dort kommt man schnell in die City. Andererseits auch schnell zur A10.
Mit der M13, M6 und M5 hat man diverse Straßenbahnlinien vor Ort die einen in die City bringen.

Außerdem sehe ich es auch als Vorteil, wenn die Gegend drum herum nicht so dicht bebaut ist. Könnte weniger Stress mit Anwohnern geben die sich über Verschattung oder dergleichen aufregen.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.12, 10:02   #19
Der_Geograph
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Der_Geograph
 
Registriert seit: 22.03.2007
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 284
Der_Geograph ist im DAF berühmtDer_Geograph ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von tel33 Beitrag anzeigen
^Also ich fahre da täglich dran vorbei - dort wohnt in unmitttelbarer Umgebung niemand, auch größere Plattenbausiedlungen sind nicht in Sicht. Das Sportforum selbst ist ganz gewiss kein 'Rückenwind' für irgendwas, weil es selbst schon viel zu viel Fläche für eine verschwindend geringe Zahl von Menschen einnimmt.
Das ist stimmt überhaupt nicht. Direkt südlich an das Baufeld angrenzend beginnt die Großwohnsiedlung Fennpfuhl (~32.000 Einw.), dessen gleichnamiger Stadtteil sogar die zweithöchste Wohndichte der gesamten Stadt aufweist. Südöstlich schließen sich dann weitere Platten bis fast zur Rhinstraße gehend an. Entlang der Konrad-Wolf-Str. existiert auf deren südlicher Seite entweder eine typische Altbebauung oder eine Bebauung mit Wohngebäuden aus den 1920er und 1930ern (Alt-Hohenschönhausen mit ~43.000 Einw.). Und diese beiden Stadtteile sind nur die allernächste Umgebung. Sie vier Tramlinien welche direkt am Baufeld kreuzen sind ebenso in der Lage Menschen von weiterher heranzubringen.
Und wer weiß, was in dem Gebäude letztlich untergebracht wird. Wenn es eine starke Anziehungskraft besitzt (z.B. allein durch seine Größe) ist die Lage fast sekundär. Man braucht sich bloß mal den etwas weiter östlich IKEA-Markt anschauen, der regelrecht boomt.
__________________
Der Geograph:
Er sieht den Berg von unten, die Kirche von außen und die Wirtschaft von innen.
Der_Geograph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.12, 10:40   #20
Kieselgur
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Kieselgur
 
Registriert seit: 16.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 590
Kieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebt
Wenn solche sehr ambitionierte Projekte wie dieses plötzlich aus dem Nichts auftauchen und dann mit einem sehr straffen Zeitplan verwirklicht werden sollen ist das meiner Meinung nach ein sicheres Zeichen für eine kurz vorm Platzen stehende Immobilienblase.

Es mag ja durchaus sein, dass hier ein Stadtteilzentrum mit Strahlkraft für seine Umgebung entstehen kann und die Verkehrsanbindung mag ebenfalls ausreichend sein. So etwas sollte aber langfristiger und nicht im Hau-Ruck-Verfahren entstehen.

Aus dem Wohnturm wird man sicherlich auch einen sehr schönen Skylineblick haben. Nur frage ich mich, ob der Markt an hochpreisigen Wohnungen in Berlin nicht schon bald übersättigt ist. Viele dieser Wohnungen werden doch vor allem als vermeintliches sicheres Anlageobjekt gekauft und nicht um selber darin zu wohnen. Wird da auf Dauer die Rendite stimmen? Gerade für solche Objekte wie „The Square“ die etwas abseits liegen könnte es dann ganz schnell wieder bergab gehen.

Ich wünsche dem Investor, dass er dies Projekt stemmen kann, fürchte aber sehr, dass hier eine Investitionsruine entstehen könnte, die entweder erst einmal gar nicht fertiggestellt wird oder wenn dann nur mit billigsten Mitteln.
Kieselgur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.12, 11:15   #21
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.567
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
^ die Nachfrage nach städtischen Eigentumswohnungen ist derzeit sehr hoch,in Bezirken wie Wilmersdorf und Charlottenburg höher als das Angebot.
Die Eigentumsquote in Berlin beträgt aktuell (Ende 2011) knapp 16 %,Tendenz steigend.Berlin ist eine Mieterstadt,es gibt enormen Nachholbedarf bei der Eigentumsquote.In Hannover z.B.waren es zum gleichen Zeitpunkt 50 % Eigentumsquote,Tendenz ebenso steigend.
Bei den derzeit niedrigen Zinsen und steigenden Mietpreisen wird es einen ungebrochenen Trend zum Wohneigentum geben.

Trotzdem bin ich bei diesem Projekt skeptisch.Vor allem die Aussage mit der Sportaffinen Büro und Einkaufsnutzung halte ich für schwer umsetzbar.Welcher Verein hat denn größere Büroflächen ? Ich bin selbst seit ewigen Zeiten in einem der großen Sportvereine dieser Stadt (OSC).Die Vereine haben ihre Verwaltungsräume direkt auf dem Sportgelände,in Nebenräumen der Sporthalle etc.Ausser Hertha und vielleicht noch Alba und den Eisbären dürfte es kaum Sportvereine geben,die Büroflächen in nenneswerten Ausmaß bewirtschaften.

Baubeginn soll lt.Mopo frühestens 2014 sein.Die Lage.Naja,die Ecke hat IMHO nur wenig Ansatzpunkte für ein gößeres Büro und Einkaufsprojekt.Da würde ich bei so einer Innenstadtrandlage eher noch Treptow vorziehen.
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.12, 15:20   #22
Berliner Kindl
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Berliner Kindl
 
Registriert seit: 12.09.2012
Ort: Berlin
Alter: 25
Beiträge: 43
Berliner Kindl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Was mich wundert ist, dass auf dem betroffenen Gebiet gerade ein alter Plattenbau saniert wird (meines Wissens nach vom gleichen Entwickler der den langen Bau an der lichtenberger Brücke saniert). Auf den Visualisierungen kann man nicht erkennen, ob er noch vorhanden ist. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man den Bau jetzt saniert, nur um ihn nächstes Jahr dann dioch abzureissen...
Berliner Kindl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.12, 17:25   #23
tobihaptik
Debütant

 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Frankfurt
Alter: 35
Beiträge: 1
tobihaptik befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Moritzgruppe zusammen mit LAVA die Jungs wissen was Sie machen
tobihaptik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.12, 19:42   #24
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
Daß dieses Projekt quasi aus dem Nichts kommt, macht auch mich misstrauisch.

Die Frage stellt sich wirklich inwiefern diese Gebiet solch eine hohe Nachfrage nach diesem Projekt hat, daß man da mal locker 450 Mio investieren soll.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.12, 09:39   #25
tel33
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von tel33
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 1.806
tel33 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von Der_Geograph Beitrag anzeigen
Das ist stimmt überhaupt nicht. Direkt südlich an das Baufeld angrenzend beginnt die Großwohnsiedlung Fennpfuhl (~32.000 Einw.), dessen gleichnamiger Stadtteil sogar die zweithöchste Wohndichte der gesamten Stadt aufweist.
Kannst du doch nicht ernst meinen? Selbst die kleinen Zentren in den Siedlungen können sich kaum über Wasser halten bzw. werden geschlossen. Und ansonsten ist so ein Areal mit dem üblichen Sammelsurium an Discounter, T€di, Friseur und PC-Shop hinreichend versorgt - wieviel Bedarf resp. Kaufkraft glaubst du gibt es dort?? Schau dich einfach mal um am Anton-Saefkow-Platz etc.
__________________
(c) -> Mein Berlin @ flickr

Anonymer Trinkspruch des Tages: "Unerheblich-Uninteressantes unsympathisch rübergebracht!" :*
tel33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.12, 11:44   #26
Echter Berliner
[Mitglied]
 
Registriert seit: 31.12.2011
Ort: American Sector
Beiträge: 829
Echter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfach
Ich habe gemischte Gefühle bei diesem Ding. Es ist doch ganz schön monströs. Die Gegend dort, zumindest die Konrad-Wolfstraße ist ja ein schönes Altbaugebiet, das in den letzten Jahren eine ziemliche Aufwertung erhielt. Ist eine attraktive Gegend.

Da müßte die Architektur noch filigraner und ästhetisch ausgerichteter sein - sozusagen eine Perle, ein Juwel. Es muß trotz der Hochhäuser irgendwie einen Bezug zur Blockrandbebauung in der Konrad-Wolf-Straße herstellen, sodaß es als Fortführung und Bestandteil der Straße ankommt und nicht wie ein monströser Fremdkörper wirkt.

Wahrscheinlich müßte man den Rest möglichst kleinteilig und urban gestalten.

An so einem Projekt zeigt sich meines Erachtens wieder einmal, wie essentiell wirklich ernstgemeinte und schöne Architektur sein kann. Dann kann dieses Gebiet auch als legitimer "Neuzugang" der Konrad-Wolf-Straße empfunden werden und nicht bloß als Investoren-Aufpfropfung.
Echter Berliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.12, 13:51   #27
Chijmes
Debütant

 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 4
Chijmes befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Der Entwurf gefällt mir auf den ersten Blick ganz gut. Ist nicht sonderlich spektakulär aber scheint auch nicht ganz verkehrt. Dennoch habe ich wie viele hier ein Problem mir vorzustellen, dass ein solches Projekt an diesem Standort verwirklicht wird.
Ich könnte mir das durchaus am Ostkreuz vorstellen, dort wäre zwar das EKZ in Konkurrenz zum Ring Center allerdings ist die Nachfrage nach Wohnraum in der Gegend auch deutlich höher.
Prinzipiell erscheint es sehr unrealistisch, dass ein solches Projekt jetzt so schnell umgesetzt werden soll.
Chijmes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.12, 10:06   #28
snowboard
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 38
snowboard ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Zitat von Berliner Kindl Beitrag anzeigen
Was mich wundert ist, dass auf dem betroffenen Gebiet gerade ein alter Plattenbau saniert wird (meines Wissens nach vom gleichen Entwickler der den langen Bau an der lichtenberger Brücke saniert). Auf den Visualisierungen kann man nicht erkennen, ob er noch vorhanden ist. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man den Bau jetzt saniert, nur um ihn nächstes Jahr dann dioch abzureissen...
Dieser gerade zu sanierende Plattenbau wird in der Visualisierung verdeckt. Dieser Artikel ist für mich nichts weiter als Marketinginstrument der Moritzgruppe, die hier als Makler auftritt.
Wahrend der Ausschreibung der TLG für das Grundstück vor 2 Jahren war das Interesse potentieller Investoren und Projektentwickler nicht so groß.
Schließlich hat sich dann doch jemand gefunden, der jetzt diese "Vision" an mögliche Investoren im Ausland, gewinnbringend verkaufen möchte. Ob allerdings potentielle Investoren aus London , Shanghai etc. hier in Lichtenberg das Wertsteigerungspotential sehen, bezweifel ich schon sehr.
snowboard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.12, 11:00   #29
Kieselgur
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Kieselgur
 
Registriert seit: 16.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 590
Kieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebtKieselgur ist jedem bekannt und beliebt
...ob potentielle Investoren aus fernen Ländern wirklich den Überblick darüber haben, ob mitten im boomenden Berliner Immobilienmarkt sich dieses Projekt dann doch als taube Nuss herausstellt? Auch aus Deutschland flossen Millionen in die vermeintlich sichere Goldgrube Dubai. Siehe z.B. hier. Dies soll auf keinen Fall heißen, dass ich hinter "The Sqare³" einen Schwindel vermute! Dies Beispiel sollte nur verdeutlichen, dass internationale Investoren sich der konkreten örtlichen Gegebenheiten nicht immer im einzelnen klar sind, wenn sie Rendite wittern oder ihr Risiko streuen wollen!

Ich würde aber zumindestens der Berliner Verwaltung empfehlen sehr genau die Finanzierung dieses Projekts zu prüfen, bevor man den Bebauungsplan ändert. Nicht, dass am Ende vom großen Projekt nur ein weiteres zusammengeschustertes Einkaufszentrum übrig bleibt!

Zudem sollte sich die Verwaltung klar machen, dass die Chancen auf weitere Hochhausbebauung am Alex sinkt, wenn man nun fleißig in der Randlage solche Projekte genehmigt!
Kieselgur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.12, 11:09   #30
snowboard
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 38
snowboard ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Dubai mit Lichtenberg zu vergleichen ist schon weit hergeholt. In Dubai wurden teilweise Projekte während der Bauphase 2-3mal gewinnbringend verkauft. Diese Prognose, ob mit oder ohne anschließender Blasenplatzung, wird es hier nie geben.
snowboard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:47 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum