Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.04.14, 13:30   #91
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Buga-Schwebebahn?

Stimme berichtet in einem Nebensatz, dass zur Buga eine Schwebebahn fährt, die vom Balkon aus über den Freizeitsee startet. Der Balkon, der in 9 Meter Höhe über die Kletterwände auskragt, ist im zweiten Bild des Vorbeitrags zu sehen.


Artikel Stimme | Vorbeitrag


Einschienenbahn IGS Hamburg 2013, 4-6 Meter Höhe.

CC0 1.0 Universell
 
Alt 10.04.14, 13:45   #92
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Standort Kletterarena

Zur Entscheidung Neubau im Neckarbogen oder Erweiterung im Block E wurde nun bekannt, dass man von der EnBW am bestehenden Standort das Kesselhaus hinzubekäme. Damit könnte man verdoppeln (derzeit 1780 m² Kletterfläche, 18.5 Meter Wandhöhe). Eine coole Location allemal.


Artikel Stimme | Halle
 
Alt 19.04.14, 12:10   #93
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Schwebebahn

Jetzt weiß ich auch, was mit der Schwebebahn gemeint ist. Keine Parkbahn, sondern das "Hinabschweben", direkt am Seil hängend, als Spaß über dem Freizeitsee.


Artikel Rhein-Neckar-Zeitung
 
Alt 04.06.14, 09:55   #94
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Suche nach Blindgängern

Luftkarten aus den 1940er Jahren zeigen bis zu 120 Bombenkrater auf dem Gelände. Diese werden einzeln ausgebaggert und geophysikalisch untersucht. Die Bagger haben eine Panzerung unten und Panzerglas.

Seit ein paar Monaten tut sich nichts. In zwei Monaten soll es weitergehen.


SWR | Stimme
 
Alt 24.09.14, 21:54   #95
Silesia
Benztown Mixdown
 
Benutzerbild von Silesia
 
Registriert seit: 15.10.2008
Ort: Weinstadt
Alter: 36
Beiträge: 5.645
Silesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes Ansehen
An einigen Stellen tut sich großflächig was. Pfahlbohrmaschinen sind im Einsatz, es wird modelliert, Straßen sind im entstehen etc., viele Maschinen sind im Einsatz.
Silesia ist offline  
Alt 26.10.14, 23:45   #96
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Modellbebauung

Drei Quartiersblöcke (15.000 m²) sind für erste Bauplätze vorgesehen, Baubeginn 2016.

Exposé



Stadt Heilbronn
 
Alt 02.12.14, 19:10   #97
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Interesse

Rund 40 Bauherrengemeinschaften und rund 50 Immobilienunternehmen bekundeten Interesse am ersten Abschnitt.


Meldung Stimme | Newsletter mit den jüngsten Entscheidungen.


Quartier in der Aufsiedlungsphase. Dazu hat man die Visualisierung überarbeitet, vergleiche hier. ;-)

Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH


Blick auf Block J an der Westrandstraße, Ecke zum Neckaruferpark.

Kaden+Partner Berlin


Zwischen Modellbebauung und Altneckar.

Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH


Die Übersicht wurde ebenfalls aktualisiert (Situation 2019).

Bissle größer | Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH
 
Alt 03.12.14, 23:40   #98
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Update 03.12.2014

Das Kerngelände wird kräftig bearbeitet. Mal buddelt man einen rostigen Kahn aus, mal ein paar Behälter mit Chlorgas.


Ein erstes Bilderupdate zur Großbaustelle.

2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px | LuftbaHN


2000 x 1500 px | LuftbaHN
 
Alt 03.12.14, 23:45   #99
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Update 03.12.2014

2/2



2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


2000 x 1500 px


Hier wächst die Parkskulptur in die Höhe, eine Lärmschutzlandschaft an den Hafenbahngleisen.

2000 x 1500 px


2000 x 1500 px | LuftbaHN
 
Alt 09.12.14, 21:55   #100
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Planungswerkstatt ABX-Halle

Über die Nutzung der alten Stückguthalle in und nach der BUGA machten sich fünf Architekturbüros so ihre Gedanken.

Ergebnisse


1. Platz – Kulturpalette – KARO* architekten, Leipzig, bekommen den Auftrag...
  • die architektonische Umsetzung der Umnutzung weiter zu bearbeiten

2. Platz – ABX-Mix, Heilbronner Wunschfabrik – Studio Umschichten, Stuttgart, bekommt den Auftrag...
  • den Prozess der Transformation, der Aktivierung und Bewusstmachung der Halle zu begleiten
  • die bauliche Umsetzung durch temporäre Konzepte zu begleiten

Weitere Konzepte
  • Die große Loggialaube – BeL Sozietät für Architektur, Köln
  • ABX-Terminal – METARAUM Architekten, Stuttgart
  • Fruchtschuppen, die wilde Mitmach-BUGA – Peanutz Architekten, Stuttgart

Das große Hallenvolumen unterteilt KARO* durch eine mittlere Erschließungsachse in zwei separat nutzbare Hallen.

Stadt Heilbronn
 
Alt 07.03.15, 00:50   #101
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Morgenstadt: City Insights

Besser spät als garnicht – Die Stadt Heilbronn will sich an dem Fraunhofer-Innovationsnetzwerk beteiligen.


Quelle | Partner | LOGWERT: Auch bei Fraunhofer sieht man im Neckarbogen ein ideales Living Lab.



Fraunhofer IAO Stuttgart
 
Alt 10.03.15, 17:30   #102
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
BUGA-Ausstellungskonzeption

Zur Veranstaltung selbst gibt es einen Vorentwurf; BUGA nachts: Besucher sollen auf dem Gelände verbleiben können.
  • Abendzeit und Dunkelheit nutzt man für Illuminationen, Wasserspiele, Musik

Konzeption


Die bereits obligatorische Übersicht, diesmal zu den Ausstellungsbereichen.

Bild größer | Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH


Teilbereich: Inzwischenland.

Stadt Heilbronn [zugeschnitten]


Die ABX-Halle wird zur Blumenhalle, daneben die Bahnhofsbrücke.



KARO* architekten Leipzig
 
Alt 10.03.15, 17:45   #103
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Zeitplan Modellbebauung

Initialprojekte mit rund 400 Wohneinheiten für etwas über 900 Einwohner (gesamt 1500 WE, 3500 EW).
  • 2015, Ende Juli: Entscheidung Grundstücksreservierungen
  • 2015, Dezember –
    2016, Februar: Entscheidung Grundstücksverkäufe
  • 2016, bis Oktober: Baubeginn Hochbauten
  • 2018, bis Juli: Fertigstellung Hochbauten

Zwei Beispiele, die mit dem Gestaltungshandbuch geregelt werden:
  • zwei Gebäude vom selben Architekten dürfen nicht nebeneinander liegen
  • ein Architekt kann maximal zwei Gebäude gestalten

Investorenauswahlverfahren | Neckarbogen Ost | Gestaltungshandbuch


Aus den Unterlagen, zu dem tricky komplexen Vorhaben, Urbanität zu planen:

Zitat:
Mischung, Vielfalt und Dichte

Die europäische Stadt ist das Modell für die Zukunft, das Funktionen, Gruppen und unterschiedliche Kulturen integriert und nicht gegeneinander abgrenzt. Gelebte Urbanität braucht Mischung, Vielfalt und Dichte. Nur mit der Vielfalt möglicher Strukturen kann Flexibilität und Robustheit des Quartiers erreicht werden. Sie sind einerseits der Garant für die Immobilienwirtschaft sowie anderseits die Garantie für den Erhalt von Attraktivität und Qualität dieses Stadtteils.

Mischung ist die Voraussetzung für eine nachhaltige Quartiersentwicklung und eine Stadt der kurzen Wege. Grundsätzlich soll Mischung bereits in jedem Baufeld umgesetzt werden. Dabei ist das Mischungsverhältnis abhängig von der jeweiligen Lage im Quartier. Die Mischung muss auf mehreren Ebenen stattfinden, um erfolgreich zu sein:
  • Mischung der Nutzungen (Wohnen, Arbeiten, Freizeit)
  • Mischung der Haustypen (Blockrand, Zeile, städtisches Reihenhaus, Atrium)
  • Mischung im Eigentum (Miete, Eigentum, WEG, Erbpacht)
  • Mischung der Trägerschaft (Investor, Wohnbaugesellschaft, Baugruppe, Genossenschaft, Einzelbauherr).
Dichte lässt sich im Modell einer zukunftsgerichteten europäischen Stadt nicht ausschließlich auf das konventionelle Maß der baulichen Dichte von Grundflächenzahl (GRZ) und Geschossflächenzahl (GFZ) reduzieren. Maßgebend ist insbesondere auch die atmosphärische Dichte, die für genügend Impulse sorgen muss, damit eine dauerhafte Vitalität im Neckarbogen entsteht. Hierzu ist es notwendig, dass im Quartier eine ausreichende Anzahl von Menschen ihren Lebensmittelpunkt für Wohnen und Arbeiten finden.

Will man also Menschen im Quartier, die durch ihr Leben Urbanität erst möglich machen, dann muss man folgerichtig die GRZ /GFZ situationsgerecht anheben. Hierbei ist auch zu berücksichtigen, dass die statistische Anzahl der Bewohner pro Wohneinheit kontinuierlich sinkt, so dass trotz höherer baulicher Dichte (GRZ, GFZ) die tatsächliche Dichte im Vergleich zu konventionellen Quartieren nicht linear zunimmt. Auch gesetzgeberisch wurden diese städtebaulichen Möglichkeiten mit § 17 Abs. 2BauNVO, welcher die Überschreitung der GRZ / GFZ regelt, bereits geschaffen.
 
Alt 10.03.15, 20:30   #104
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
^
Ganz aktuell gab es Entscheidungen zum Gestaltungshandbuch:
  • Keine Einschränkung für Investoren zu Grundstücksanzahl (Vielfalt über Auswahl der Architekten)
  • Zugänglichkeit der Dachterrassen für BUGA-Besuchergruppen als freiwillige Regelung
  • Dauerhafte Zugänglichkeit der Dachgärten für Hausbewohner als freiwillige Regelung
  • Quadratmeterpreise wurden nach oben korrigiert, auf 530 – 640 Euro
  • Auswahl der Fassadenfarben vergrößert / Baustoff Holz verliert Favoritenrolle
 
Alt 16.04.15, 23:30   #105
LuftbaHN
 
Beiträge: n/a
Livebilder

Fortan liefern zwei Webcams am Siloturm in der Hafenstraße Bilder, rund um die Uhr im Zwei-Sekunden-Takt. Funktionen: HD-Bild, Zeitraffer und Archiv.


Kameras | Meldung


Webcambilder

Bild größer


Bild größer


Bild größer


Bild größer | Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH
 
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:28 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum