Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.05.09, 16:26   #1
Skylinefreak
Mitglied

 
Benutzerbild von Skylinefreak
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Rehfelde
Beiträge: 161
Skylinefreak hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Nachnutzung Flughafen Tegel

Der jetzige noch existierende Flughafen Tegel soll nach seiner Schließung 2011 zu einem "ökologischen Industriepark" werden, vielleicht sogar der modernste und umweltfreundlichste der Welt, dieses Projekt hat die CDU gestern in Berlin vorgestellt. Wohnungsbauten soll es wie erst von der Senatsbauverwaltung vorgeschlagen nicht geben, trotzdem sind der Senat und der Regierende Bügermeister positiv überrascht über das Vorhaben! Aber seht selbst:

Artikel aus Berliner Morgenpost
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Br...art128,2809456

Artikel aus Tagesspiegel
http://www.morgenpost.de/berlin/arti...rk_werden.html

Karte des Projektes:
http://www.tagesspiegel.de/medien/he...e1,278937.html


Zudem steht im Tagesspiegel es wäre möglich einen 200m hohen Turm für Büros zu errichten, falls sich dort große Konzerne ansiedeln werden! Dann wäre dies der höchste Wolkenkratzer Berlin wenn er gebaut werden würde. Aber das steht ja noch in den Sternen

Dafür kann auch ein eigener Thread eröffnet werden.
Bato
Skylinefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.09, 19:07   #2
LeFay
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 06.11.2005
Ort: Frankenthal
Beiträge: 566
LeFay wird schon bald berühmt werdenLeFay wird schon bald berühmt werden
Das Konzept der CDU finde ich super, zumal ja anscheinend schon genug Industrie aus Berlin weggegangen ist oder weggeekelt wurde. Zusätzliche Wohnbebauung gibt es ja genug, im Zweifel kann durch Stadtverdichtung und Lückenschluß immer noch ausreichend Wohnfläche geschaffen werden.

Industrie und Arbeitsplätze sollten der Stadt ein größeres Anliegen sein, damit auch Finanzkraft zurückkehrt.
__________________
Man kann mit einer Wohnung genau so töten wie mit einem Gewehr.

Heinrich Zille
LeFay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.09, 23:16   #3
kaktus
Mitglied

 
Benutzerbild von kaktus
 
Registriert seit: 12.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 194
kaktus könnte bald berühmt werden
Komisch dass das hier als "Konzept der CDU" verkauft wird, beziehungsweise von der Presse so dargestellt wird.
Wer sich intensiver damit auseinandersetzt weiß, dass das Ideen von Meinhard von Gerkan sind. Ob die CDU die wirklich schon vor ihm hatte?

Aber ist natürlich eine gute Idee, deswegen soll man sich ruhig dafür einsetzten. Und Damianakis mit ihrer IBA ihn THF kann auch einpacken. Ich persönlich halte das projekt hier für passender, Deutschland nimmt sowieso eine Vorreiterrolle ein, Tegel könnte uzm Kristallisationspunkt werden, und damit auch seinen Teil zur Strahlkraft Berlins beitragen.

Wer sich genauer informieren will, der kann sich auf der senatsseite das PDF zur STANDORTKONFERENZ: ZUKUNFTSRAUM TXL herunterladen. von Gerkan führt relativ langatmig aber überzeugend seine Idee aus, eine Vision eben, deswegen kommt sie wahrscheinlich auch nicht von den Kommunalpolitikern...
kaktus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.09, 00:28   #4
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 35
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Gutes Projekt.
Aber: Photovoltaikkraftwerk?? Mitten in der Stadt?? Das soll hier wohl die grüne Linie reinbringen. Schwachsinn - weiß wer auf dem Land lebt wie ich und weiß was ein Photovoltaikkraftwerk ist... damit bedeckt man Felder, hektarweise, aber keine Stadtflächen, und möge Fläche noch so übermäßig vorhanden sein. Dann lieber Wald - der ist auch "grün".
__________________
Meine DAF-Galerien: Berlin China Frankreich KualaLumpur Visionen: Rathausplatz Molkenmarkt
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.09, 13:35   #5
Skylinefreak
Mitglied

 
Benutzerbild von Skylinefreak
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Rehfelde
Beiträge: 161
Skylinefreak hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Das Photovoltaikkraftwerk wird ja auch nicht direkt in der Stadt sondern außerhalb von Berlin gebaut. Denn Tegel liegt etwas weiter weg vom Stadtzentrum als z.B. Tempelhof, und da in dem Bereich der Stadt wie z.B. Siemensstadt, Spandau oder Moabit schon große Konzerne und Betriebe angesiedelt sind wird sich das Kraftwerk gut in das Stadtbild einfügen und auch für die neue Industrie nützlich sein!
Skylinefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.09, 14:00   #6
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 35
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Ist mir scho klar, wo Tegel liegt
Aber angesiedelten Betrieben ist das herrlich egal, ob nebenan Solarzellen den Boden bedecken. Hier werden auch keine Arbeitsplätze geschaffen - Solaranlagen brauchen als einzigen "Input" Fläche. Nur muss das nicht in Berlin sein, dafür gibt's viel Fläche rundum in Brandenburg. Wald wäre hier weitaus sinnvoller - auch ökologisch gesehen. Das hier ist nur der Aufkleber der dem ganzen verpasst wird.
__________________
Meine DAF-Galerien: Berlin China Frankreich KualaLumpur Visionen: Rathausplatz Molkenmarkt
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.09, 16:45   #7
Nexus 6
Mitglied

 
Benutzerbild von Nexus 6
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 200
Nexus 6 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Es ist dann doch nicht so einfach. Mit Vorliebe siedeln sich Betriebe dort, an wo bereits Forschung und Produktion bestehen. In Berlin ist das eindeutig Adlershof. Da, und im Umfeld, gibt es Flächen ohne Ende. Die Installation von Produktion in Tegel wird als Neuanfang erheblich schwieriger.
Nexus 6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.09, 18:52   #8
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.884
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Die FTD mit einem leicht polemischen aber dennoch unterhaltsamen Artikel zum Thema. So sollte die CDU sich besser kein Luftschloss bauen, denn eine eierlegende Wollmilchsau wolle auch gefüttert werden. Heißt, der niedrige öffentliche Investitionsanteil (auch wenn von einer Investitionsförderungszone die Rede ist) könnte für Eingangsinvestitionen seitens privatwirtschaftlicher Investoren eher abschreckend wirken. Dadurch könnten die Investitionen iHv 2 Mrd Euro ausbleiben und Tegel eine große Brache bleiben.

Artikel FTD
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.09, 16:38   #9
joe910
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 244
joe910 ist ein hoch geschätzer Menschjoe910 ist ein hoch geschätzer Menschjoe910 ist ein hoch geschätzer Menschjoe910 ist ein hoch geschätzer Mensch
Der Tagesspiegel berichtet heute, dass die Reinickendorfer SPD vorschlägt, ein Autobahnteilstück nach Schließung des Flughafens rückzubauen. Konkret geht es wohl um den Abzweig Wedding. Desweiteren wird vorgeschlagen die nördliche Landebahn als Erschließungsstrasse zu verwenden und an den Tunnel der A111 anzubinden. Desweiteren wird vorgeschlagen das Gebiet südlich der Sternstrassensiedlung mir Wohnungen zu bebauen und zum Kurt Schumacher Damm hin Gewerbe anzusiedeln. Aufgegriffen wird der Vorschlag im dann alten Terminal bzw mittleren Bereich des Flughafengeländes ein Zentrum für Umweltindustrie einzurichten. Eine massive Bebauung soll nicht angestrebt werden.

_________________
Inzwischen enthält der oben verlinkte Artikel auch eine Übersichtsgrafik.

Geändert von joe910 (21.08.09 um 13:45 Uhr)
joe910 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.09, 16:56   #10
NewUrban
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: Bremen
Alter: 34
Beiträge: 526
NewUrban könnte bald berühmt werden
Man sollte nicht wichtige Flächen mit Solarzellen verschandeln und versiegeln. Warum nicht ungenutzte Flächen verwenden, wie die, in Berlin zuhauf vorhandenen, Flachdächer damit ausstatten?
NewUrban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.09, 01:02   #11
kaktus
Mitglied

 
Benutzerbild von kaktus
 
Registriert seit: 12.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 194
kaktus könnte bald berühmt werden
die nachnutzung muss noch ein bisschen länger auf sich warten lassen. Geflogen wird wohl bis 2013!

http://www.morgenpost.de/berlin/arti..._geflogen.html

Nochmal...wie auch hier bitte die Regeln (1. Gebot) für das Posten von Presseartikeln beachten!!
Bei Posts, die nur aus Links zu externen Artikeln bestehen, stets etwas Inhalt in eigenen Worten wiedergeben, bitte. Sie bleiben nicht ewig online. Besser noch: Selbst etwas texten.
Bato
kaktus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.09, 17:35   #12
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.884
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Hier ein Veranstaltungshinweis für die Nachnutzungs-Vision von gmp Architekten:

„TXL Plus – Schaufenster einer Energie-Plus-Stadt“ ist bis zum 5. November Mo.–Fr., 10–19 Uhr, und Sbd., 10–16 Uhr, zu sehen. Ort: USM, Französische Straße 48 in Mitte.

Gerkan stellt sich dabei Tegel als einen weltweit exemplarischen Ort für nachhaltiges Bauen vor (wobei der Terminal hierfür als Showroom genutzt werden könnte), der zu einer Vorzeige-Stadt der Zukunft werden soll.

In ihr gäbe es Forschungs-, Gewerbe- und Konferenzbereiche in und um das bestehende Terminal. Zudem plant der Architekt eine drei Kilometer lange Solarstadt zwischen den dann zu Kanälen umgebauten Start- und Landebahnen ein.

Artikel Mopo
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.09, 00:59   #13
kaktus
Mitglied

 
Benutzerbild von kaktus
 
Registriert seit: 12.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 194
kaktus könnte bald berühmt werden
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Fl...art270,2911811

Die IHK konkretisiert ihr Statement und fordert einen modernen Industriestandort. Entsprechende Flächen fehlten in Berlin, zudem würde Ansiedlung von Industrie auch Arbeitsplätze im Dienstleistungsgewerbe nach sich ziehen...
IHK-Präsident Eric Schweitzer betont dabei, dass neben produzierenden Gewerbe auch die Ansiedlung von Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen im Konzept angedacht sei, groß konkret wirds aber nicht.

Edit...

und als Ergänzung noch der Artikel der Berliner Zeitung. Selbe Aussagen, ein paar weitere Zahlen und die Senatsposition:
http://www.berlinonline.de/berliner-...746/140747.php


http://www.morgenpost.de/berlin/arti...rt_machen.html
In der Morgenpost wird noch gesagt, dass Gerkans Konzept txl+ Teil des IHK-Programms ist. Nur ohne Wohnbebauung, wegen des Überangebots in Berlin, wobei ich persönlich den Vorrang von Verdichtung in der Innenstadt eher als Argument sehe.
Die IHK drängt auf Altlastensanierung und Flächennutzungsänderung.
kaktus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.09, 13:41   #14
kaktus
Mitglied

 
Benutzerbild von kaktus
 
Registriert seit: 12.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 194
kaktus könnte bald berühmt werden
Auch hier gibt es Neuigkeiten, obwohl die wie eine weitere Aufwärmung scheinen. Jetzt ist die Zukunftsnutzung wohl festgelegt.

http://www.morgenpost.de/berlin/arti...striepark.html

Eigentlich nicht viel Neues: Grün soll aufgeforstet werden, innovative Branchen gewonnen werden (nach Gerkans Idee), dabei aber auf Wohnnutzung verzichtet werden.

Scheint hier im schlafenden Forum aber eh nicht auf allzu viel Interesse zu stoßen.
kaktus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.09, 14:43   #15
PhilippK
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: Pittsburgh / Beelitz
Alter: 33
Beiträge: 463
PhilippK ist im DAF berühmtPhilippK ist im DAF berühmt
Find ich gut. Verhindert eine weitere Zersiedelung auf Berliner Stadtgebiet und schafft Flaechen fuer grossflaechige (moderne & gruene) Industrieansiedlungen. Nur muessen die dann auch kommen.
__________________
Potsdam - wie es plant und baut
PhilippK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:49 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum