Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Überregionale und internationale Themen > Deutschland, Österreich und Schweiz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.07, 11:51   #1
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 11.269
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
DB-Neubaustrecke Frankfurt-Mannheim (geplant)

  • Lückenschluss der ICE-Hochgeschwindigkeitstrassen Köln-Frankfurt und Mannheim-Stuttgart, insgesamt 85km. Während auf hessischer Seite unumstritten, ist die Trassenführung bei Mannheim noch nicht geklärt
  • 17 km fehlen noch zwischen Viernheimer Dreieck und Einfädelung in Mannheimer Süden
  • Variante A über MA-Hbf raumverträglich
  • Variante B "Bypass", wie von Mehdorn/DB AG favorisiert, 2002 durch Landtagsbeschluss, Bundestagsbeschluss und durch Raumordnungsbeschluss untersagt, da nicht raumverträglich (2004)
  • Bahn halte dennoch an Bypass-Variante fest, mit einem ICE-Fernbahnhof zwischen MA-Seckenheim und MA-Friedrichsfeld
  • Durch die Bypass-Variante könne Frankfurt Hbf und Stuttgart Hbf in 53 min. verbunden werden (bislang 70min.)
Quelle:http://www.rnz.de/zusammen10/00_2007...Sympathie.html
Wikipedia:http://de.wikipedia.org/wiki/Neubaus...93Rhein/Neckar
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.07, 11:57   #2
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 11.269
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
  • Nach der Entscheidung für Stuttgart 21 und NBS Stuttgart-Ulm soll nach IHK Rhein-Neckar "der größte Engpass im Fernverkehrsnetz der Bahn" Frankfurt-Mannheim behoben werden
  • OB Widder: NBS Frankfurt-Mannheim im engen Zusammenhang mit S21 und NBS Stuttgart-Ulm zu sehen
  • Schnelle Planung und Umsetzung "ohne Bypass"
Quelle: http://www.rnz.de/zusammen10/00_2007...hne_Bypas.html
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.07, 08:52   #3
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 32
Beiträge: 1.197
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
OB Widder: NBS Frankfurt-Mannheim im engen Zusammenhang mit S21 und NBS Stuttgart-Ulm zu sehen

Zustimmung:
Denn ohne die SFS kann man kaum noch zusätzliche Fernzüge von Frankfurt her fahren lassen. Denn die Riedbahn (da wo heute die ICE fahren) ist schon heute durch Regional- und Güterzüge erheblich belastet.
Und bis 2015 soll auch noch die "S-Bahn" von Mannheim bis Biblis fahren (und natürlich ohne seperate Gleise und warscheinlich im 30er Takt).
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.07, 09:31   #4
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Interessant aber auch, daß diese Strecke vor kurzem noch toter als S21 war und nun ein Baubeginn 2010 ohne irgendwelche Vorfinanzierungsanstrengungen des Landes im Gespräch ist.

MA sollte jedenfalls nicht umfahren werden. Mal sehen, wie Bahn vs. gesamte Politik ausgeht.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.07, 22:32   #5
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 32
Beiträge: 1.197
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Interessant aber auch, daß diese Strecke vor kurzem noch toter als S21 war und nun ein Baubeginn 2010 ohne irgendwelche Vorfinanzierungsanstrengungen des Landes im Gespräch ist.

Die Strecke liegt ja auch nur ein paar Km auf BaWü-Gebiet. Zudem isses ja auch eine wichtige Gotthardstrecke. Trotzdem war man in der Region Rhein-Neckar etwas beleidigt als Oettinger bei einen Spitzengespräch wo es um S21 und SFS S-Ulm und MA-F ging die SFS MA-F einfach vergessen wurde

MA sollte jedenfalls nicht umfahren werden. Mal sehen, wie Bahn vs. gesamte Politik ausgeht.

Das ist hier eine schwierige Frage, wo ich mich noch nicht entgültig Festgelegt habe.

Für einen Bypass spricht:
- Der Mannheimer HBf ist schon jetzt überlaufen, und bald werden noch mehr Züge fahren (laut Bahn ist der geplante Ausbau auf 11 Gleise nur ein Tropfen auf den heißen Stein)
- Zwischen F und S kann man eine für das Fahrplangefüge günstige Fahrzeit von 53 min erreicht werden.
- Der Bahnhof in MA-Seckenheim könnte vor allem von Heidelberg schneller erreicht werden. Sollte daraufhin der Fernverkehrshalt in HD wegfallen könnte man den Takt der S3 (künftig S1)-West (Strecke HD - KA) verdichten ohne die Strecke ausbauen zu müssen. Dann würden auch die vom Fernverkehr verursachten Störungen abnehmen, da ja in der Region Rhein-Neckar dann das Konzept Netz 21 (also trennung der Zugarten) sehr kosequent umgesetzt würde
- Bei halt der Züge in MA-HBf würden die ICE die (künftigen) S-Bahnen auf der Riedbahn-West behindern.
- Der Mannheimer Flughafen könnte durch eine verlängerung der Stadtbahnlinie 6 zum Fernbahnhof direkt erreicht werden und so an das Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen werden

Gegen einen Bypass spricht:
- Mannheim HBf würde woh einen großteil seiner Fernzüge verlieren (bis auf die ICE nach Paris und ein paar Polit-Züge), was dann auch Auswirkungen auf die Wirtschaft der Region haben dürfte. Außerdem dürfte das für Mannheim 21 nicht gerade förderlich sein.
- Aus Richtung Schwetzingen wäre der neue Fernbahnhof nur schlecht erreichbar
- Heidelberg würde warscheinlich vom Fernverkehrsnetz abgeschnitten (was aber nicht nur ein Nachteil wäre)
- Die Investitionen in die Kreuzungsfreie Einführung der SFS in den Mannheimer Hbf wären für die Hunde

Ich hoff ich hab jetzt nicht´s vergessen
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.07, 23:13   #6
pflo777
[Mitglied]
 
Registriert seit: 10.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
pflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nett
hat das Wiederaufleben irgendwelche politischen hintergründe, oder ist es einfach durch die derzeitige finanzielle Lage schlicht und ergreifen problemlos machbar, die Strecke zu finanzieren, und weil sie eben schon ewig in den Schubladen liegt, macht man sie jetzt...?
pflo777 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:47 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum