Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.11.05, 17:39   #1
Nefiew
Mitglied

 
Benutzerbild von Nefiew
 
Registriert seit: 30.05.2005
Ort: Dortmund
Alter: 35
Beiträge: 171
Nefiew könnte bald berühmt werden
Informationen Brackel | Flughafen [Planung&Bau]

Hier kurz ein paar Geschichtsinfos:

Am 16. April 1926 erfolgt die Gründung der Flughafen Dortmund GmbH. Dieses Datum markiert den eigentlichen Beginn der Dortmunder Luftfahrtgeschichte. Als Grundkapital dienen 835.000 Reichsmark.

In Krieg wurde der Flughafen komplett zerbomt und diente dann den Alliierten als Landeplatz.

Am 1. April 1971 wird die Flughafen Dortmund GmbH wieder betriebstätig und es entsteht so langsam aber sicher ein kleiner Flughafen.

Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Terminals A am 29. Oktober 2000. Gleichzeitig wird die Start- und Landebahn nach Vorliegen des Planfeststellungsbeschlusses vom 24. Januar 2000 auf 2.000 Meter verlängert.

Ende diesen Jahres will der Flughafen eine Passagierzahl von knapp 1,9 Millionen haben was ein neuer Rekord in der Dortmunder Flughafen-Geschichte ist. Und alle Erwartungen übertrifft.

So jetzt zum wesentlichen:


Seit 2004 soll der Flughafen erweitert werden, nach Unna, doch der Kreis Unna möchte dies nicht und Dortmund nimmt die Verhandlungen auf. 1. Problem!

Und das 2. folgt sogleich. Trotz der Rekorde die verzeichnet wurden ist der Flughafen noch mit fast 22 Millionen € in der Miese und jetzt behindern die Grünen im Dortmunder Stadtraat die Finanzspritze.

3. Problem die Start - und Landebahn soll verlängert werden, damit größere Maschinen landen können. Doch die Anwohner sind dagegen und reichen Klagen ein.
Vielleicht ist die Erweiterung der Landebahn erst in 2009 Jahren absehbar.
Vielleicht aber auch früher.

Mit diesem Thread möchte ich euch allen mal die Probleme eines Flughafens darstellen die einfach nicht sein müssen. der Flughafen trägt dazu bei das der Bekanntheitsgrad Dortmunds wächst. Und dies ist eine gute Sach wie ich finde, doch immer wieder funke welche Leute dazwischen die eigentlich nichts zu sagen hätten. Natürlich gibt es auch gute Nachrichten: EsyJet setzt ab Dezember/Anfang Januar eine 4. Maschine ein.

Hier noch der offizielle Link zum Flughafen: http://www.flughafen-dortmund.de/

Bilder stehen mir leider im moment nicht zu verfügung. Wer welche hat kann sie hier rein posten.
Nefiew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.06, 19:19   #2
Nefiew
Mitglied

 
Benutzerbild von Nefiew
 
Registriert seit: 30.05.2005
Ort: Dortmund
Alter: 35
Beiträge: 171
Nefiew könnte bald berühmt werden
Neue Pläne zum Flughafenausbau:

1. Der Terminal soll erweitert werden und Platzt für neue Fluggäste schaffen, da die jetzigen erminal mit fast 2 Mio. Fluggästen ausgelastet sind.

2. Auch die Start- und Landebahn soll verlängert werden.

3. Damit der Flughafen besser zu erreichen ist will man einen U-Bahnhof direkt am Airport bauen und einen neuen Autobahnanschluss zur A1 schaffen.

4. Außerdem will man noch eine Vorfelderweiterung.

Der geplante Ausbau stößt allerdings auf viele Gegner. Die Stadt Unna ist grundsätzlich dagegen. Auch in der Dortmunder Politik gibt es viele Gegner wie z.B. die Grünen die Ausbau bis zu den Kommunalwahlen nicht wollen.
Nefiew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.19, 20:29   #3
tino27
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.04.2010
Ort: da wos schön ist
Alter: 36
Beiträge: 387
tino27 sorgt für eine nette Atmosphäretino27 sorgt für eine nette Atmosphäretino27 sorgt für eine nette Atmosphäre
Porsche Zentrum Dortmund

Der Entwurf des neuen Porsche Zentrum Dortmund wurde noch mal überarbeitet. Allerdings ruht die Baustelle seit nunmehr einem Jahr, wie man auf der Webcam auch sehen kann.


Bild: Habau GmbH


Bild: Habau GmbH
tino27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.19, 14:41   #4
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: In einer Filterblase
Beiträge: 1.383
Kreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebt
Pressemitteilung der Flughafen Dortmund GmbH:

Zitat:
Dortmund Airport steigert Passagierzahlen um 21 Prozent - Spitzenwert seit Bestehen des Flughafens

Dortmund, 5. Juli 2019. Den Dortmund Airport nutzten im 1. Halbjahr 2019 1.268.001 Fluggäste. Damit flogen von Januar bis Juni so viele Passagiere vom und zum Airport, wie noch nie in diesem Zeitraum zuvor. Gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2008 konnte die Zahl der Fluggäste um 8 Prozent gesteigert werden, im Vergleich zum Vorjahr sogar um 21 Prozent.

„Das Passagierwachstum ist ein Beleg dafür, dass wir den Mobilitätsansprüchen der Region gerecht werden. Durch die Erweiterung des Flugangebotes erfreut sich der Dortmunder Flughafen bei Geschäftsreisenden, Urlaubern, Kulturinteressierten und Reisenden, die ihre Familien im Ausland besuchen wollen, immer größerer Beliebtheit“, resümiert Flughafen-Chef Udo Mager. „Das Wachstum bestätigt die für das Jahr 2019 formulierte Erwartung, insgesamt mehr als 2,5 Millionen Passagiere am Dortmund Airport begrüßen zu dürfen.

“Die Steigerung der Fluggastzahlen liegt vor allem in zahlreichen neuen Stecken begründet. Unter anderem wurden Tirana, Pristina und Chisinau im ersten Halbjahr 2018 noch nicht angeflogen. Auch die Strecke von Dortmund nach Wien wurde zum Ende des Jahres 2018 wiederaufgenommen. Mittlerweile wird diese Destination sogar täglich angeflogen. „Die vielen Streckeneröffnungen im Laufe des Jahres 2018 zeigen erst jetzt ihre volle Wirkung. Obwohl die Ziele noch nicht lange auf dem Flugplan stehen, sind diese bereits sehr gut ausgelastet und etabliert“, erklärt Guido Miletic, Abteilungsleiter Marketing & Sales am Dortmund Airport. Auch im 1. Halbjahr 2019 wurde das Streckennetz erweitert. Eurowings und Wizz Air stockten ihr Angebot von Dortmund auf und fliegen die Urlaubsziele Usedom und Palanga an.

Vom Dortmunder Flughafen werden derzeit 41 Ziele von fünf Airlines nonstop angeflogen. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf Destinationen in Osteuropa. Mit knapp 140.000 Fluggästen im 1. Halbjahr 2019 war Kattowitz das beliebteste Ziel der Reisenden. Auch die Verbindungen nach London (ca. 107.000 Passagiere) und Mallorca (ca. 82.000 Passagiere) erfreuten sich großer Beliebtheit.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.19, 21:01   #5
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: In einer Filterblase
Beiträge: 1.383
Kreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebt
Pressemitteilung der Flughafen Dortmund GmbH:

Zitat:
Dortmund Airport ist einlandesbedeutsamer Flughafen - Geschäftsführung begrüßt Änderungen des Landesentwicklungsplans NRW

Dortmund, 15. Juli 2019. Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat die Änderung des Landesentwicklungsplans NRW beschlossen. Damit wird die willkürliche Unterscheidung zwischen regional- und landesbedeutsamen Flughäfen aufgehoben. Alle sechs internationalen Verkehrsflughäfen in Nordrhein-Westfalen werden nun im Rahmen des dezentralen Flughafensystems gleichermaßen als landesbedeutsame Flughäfen eingestuft. Bisher war den Flughäfen Paderborn-Lippstadt, Weeze und Dortmund lediglich eine regionale Bedeutung eingeräumt worden.

Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager begrüßt die Änderung: "Dass die willkürliche Differenzierung in landes- und regionalbedeutsame Flughäfen aufgehoben wurde, ist eine sachgerechte, von Vernunft und Weitsicht geprägte Entscheidung. Die nicht akzeptablen Wettbewerbsverzerrungen, entzogenen Entwicklungsperspektiven und die fragwürdigen Eingriffe in geschützte Rechtspositionen der betroffenen Flughäfen durch den bisher geltenden Landesentwicklungsplan gehören damit der Vergangenheit an. Es freut mich sehr, dass unsere Argumente gehört wurden und sich der Flughafen Dortmund nun bedarfsgerecht entwickeln kann. Ich danke allen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die sich gemeinsam mit dem Dortmund Airport dafür eingesetzt haben."
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.19, 15:32   #6
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: In einer Filterblase
Beiträge: 1.383
Kreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebt
Verlängerung der Start- und Landebahn

Kurz nach der (Wieder-)Einstufung zu einem landesbedeutsamen Flughafen beginnen auch schon die Spekulationen über die Verlängerung der Start- und Landebahn. Und die Sorgen der Flughafenkritiker/die Hoffnungen der Flughafenbefürworter dürften zumindest nicht ganz unbegründet sein. Derzeit bereitet der Flughafen nämlich einen Antrag auf die Verlegung der östlichen Landeschwelle vor. Hierbei handelt es sich de facto um einen Ausbau → Die Start- und Landebahn hat eine Gesamtlänge von 2.000 Metern, wovon momentan nur 1.700 Meter für Landungen nutzbar sind. Dies sei bei bestimmten Witterungsverhältnissen für einige Flugzeugtypen zu kurz. Zudem könnten durch die Verlegung der Landeschwelle um 300 Meter leisere Flugzeuge mit schwächeren Triebwerken in Dortmund zum Einsatz kommen.

(Die Verlegung der Landeschwellen stellt nur einen Zwischenschritt dar. Laut Flughafen-Chef Mager genießt die tatsächliche Verlängerung der Start- und Landebahn auf 2.300 Metern momentan jedoch keine Priorität. Ein Gesamtplan für die Rahmenbedingungen des Ausbau soll aber über kurz oder lang ausgearbeitet werden.)
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.19, 23:01   #7
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: In einer Filterblase
Beiträge: 1.383
Kreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebt
Ecoport: Neubau CVUA

Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Westfalen (CVUA) zieht seine vier Standorte Bochum, Arnsberg, Hagen und Hamm zusammen und baut im Ecoport für seine insgesamt 200 Mitarbeiter eine neue, 40 Millionen Euro teure Zentrale. Die Arbeiten sollen in 2022 beginnen, Anfang 2025 wird das neue CVUA dann bezugsfertig sein.

Quelle: https://www.rundblick-unna.de/2019/0...orte-zusammen/
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.19, 13:43   #8
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: In einer Filterblase
Beiträge: 1.383
Kreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebt
Pressemitteilung der Porsche AG:

Zitat:
Porsche pilotiert seine neue Corporate Architecture

24.07.2019 | Startschuss für „Destination Porsche“: In Dortmund hat der Sportwagenhersteller gemeinsam mit dem Investor Hülpert Automobile den symbolischen Spatenstich für ein neues Porsche Zentrum gesetzt.


Es handelt sich dabei um den ersten Neubau-Piloten weltweit mit dem neuen Corporate Architecture Konzept „Destination Porsche“. Ein Prototyp wurde im März dieses Jahres im kalifornischen Palm Springs eröffnet. Das neue Gebäude entsteht am Dortmunder Flughafen und soll bis Ende 2020 fertiggestellt sein.

„Mit ,Destination Porsche‘ werden unsere Porsche Zentren zum Treffpunkt für Kunden und Fans der Marke. In Dortmund setzen wir das Konzept erstmals vollständig um und zeigen damit, wie wir in unserem Handel immer stärker ein Erlebnis der Marke ermöglichen“, sagt Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der Porsche AG. „Wir freuen uns, mit dem Pilot in Dortmund Vorreiter für die Weiterentwicklung unseres Vertriebsmodells durch ,Destination Porsche‘ sein zu können“, bestätigt Alexander Pollich, Geschäftsführung der Porsche Deutschland GmbH. „Ich bin mir sicher, dass wir mit Hülpert Automobile den richtigen Partner für dieses wegweisende Projekt an unserer Seite haben.“


Visualisierung lässt sich durch ein Anklicken vergrößern
Quelle: https://newsroom.porsche.com/de/2019...che-18207.html


Mit der neuen Corporate Architecture „Destination Porsche“ rückt Porsche das Markenerlebnis in den Vordergrund. Das Konzept leitet sich aus veränderten Kundenbedürfnissen ab und ermöglicht es, Prozesse, Systeme sowie die digitale Interaktion flexibel an neue Anforderungen anzupassen. Dies sichert auch die Relevanz stationärer Vertriebsformate, die wesentlicher Bestandteil einer integrierten Customer Journey sind. Der weltweite Roll-Out erfolgt sukzessive ab Mitte 2020. Neben den Porsche Zentren werden zukünftig auch andere Anlaufstellen noch stärker auf Kundenbedürfnisse zugeschnitten; wie Porsche Studios im urbanen Umfeld sowie Pop-up Stores und neue digitale Kontaktpunkte und Formate.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.19, 19:10   #9
tino27
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.04.2010
Ort: da wos schön ist
Alter: 36
Beiträge: 387
tino27 sorgt für eine nette Atmosphäretino27 sorgt für eine nette Atmosphäretino27 sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Kreuzviertel Beitrag anzeigen

(Die Verlegung der Landeschwellen stellt nur einen Zwischenschritt dar. Laut Flughafen-Chef Mager genießt die tatsächliche Verlängerung der Start- und Landebahn auf 2.300 Metern momentan jedoch keine Priorität. Ein Gesamtplan für die Rahmenbedingungen des Ausbau soll aber über kurz oder lang ausgearbeitet werden.)
Ist schon interessant, was der Flughafenchef so erzählt. Schwächer heißt nicht zwangsläufig leiser. Sehr gut erklärt wird der ganze Sachverhalt in diesem Video.
tino27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.19, 21:56   #10
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: In einer Filterblase
Beiträge: 1.383
Kreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebtKreuzviertel ist jedem bekannt und beliebt
Das Video veranschaulicht in noch nicht einmal zwölf Minuten die Notwendigkeit der Verlegung der Landeschwellen - und das zur Abwechslung völlig sachlich und emotionslos.

Momentan ist der A320 übrigens der mit Abstand meistgenutzte Flugzeugtyp der WizzAir in DTM. Der um ein Drittel größere A321neo - in der WizzAir-Bestuhlung 186 vs. 239 Sitzplätze - soll leiser sein als der A320 (und etwa genauso viel Treibstoff verbrauchen). In DTM könnten somit bei gleicher Anzahl von Starts und Ladungen über 400.000 WizzAir-Passagiere mehr pro Jahr abgefertigt werden. Ich bezweifele daher, dass die Bürgerinnen und Bürger in Unna unter einem erhöhten Schallpegel zu leiden hätten. Der Antrag zur Verlegung der Landeschwellen soll bis Jahresende erarbeitet und dann der Bezirksregierung in Münster zur Genehmigung vorgelegt werden.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:30 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum