Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.12.08, 15:01   #1
Kent
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kent
 
Registriert seit: 05.08.2005
Ort: Provinz ohne Gesetz
Beiträge: 1.562
Kent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfach
Alea 101 am Alexanderplatz [realisiert]

Hat man noch mal was von der Redevco gehört? Das Baugelände C2 sollte einen Bau gut vertragen können.

Visualisierung und Beschreibung hier.

4. Gebot beachten. Vielen Dank
__________________
Der Schrei nach dem Turmhaus
Kent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.08, 10:55   #2
PhilippK
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: Pittsburgh / Beelitz
Alter: 33
Beiträge: 463
PhilippK ist im DAF berühmtPhilippK ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von Kent Beitrag anzeigen
Hat man noch mal was von der Redevco gehört?
Ja...aus dem Kopf faellt mir von denen allerdings nur der C&A anner Schlossstrasse ein. Bin jetzt zu faul mich bei denen durchzuklicken.
__________________
Potsdam - wie es plant und baut
PhilippK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.08, 11:39   #3
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.884
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Naja, davon mal abgesehen, dass ich seit Veröffentlichung der Alex-Pläne vor X Jahren nichts mehr von diesem Projekt gehört oder gelesen habe, würde ich mal sagen das Projekt wird zumindest mittelfristig nicht realisiert.
Die Redevco (Tochtergesellschaft der COFRA) scheint ja vornehmlich für C&A und H&M Einkaufszentren zu entwickeln. C&A gibts im Berolinahaus und H&M im Alexa. Am Alex befindet sich mittlerweile Einzelhandelsfläche im Überfluss; bei der derzeit wirtschaftlich schwierigen und unsicheren Lage (auch bezüglich der Finanzierung eines solchen Projektes) werden die sicherlich den Teufel tun jetzt ein neues Geschäftshaus an dieser Stelle zu bauen.
Auf der Seite der Senatsverw. kann man ja auch nachlesen, dass eine konkrete Ausarbeitung des Projektes bis jetzt noch nicht mal vorliegt.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.09, 13:42   #4
Berolina
Mitglied

 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Wien
Beiträge: 209
Berolina wird schon bald berühmt werdenBerolina wird schon bald berühmt werden
Realisierungswettbewerb Redevco

Derzeit läuft der Realisierungswettbewerb für den Neubau eines Geschäftshauses der "Redevco Retail" auf dem quadratischen Grundstück an der Rathausstraße (westlich des Bahnhofs Alexanderplatz zwischen Kinocenter und Fernsehturm).

Siehe: http://www.ak-berlin.de/publicity/ak...tm#registriert , zweiter Eintrag: Neubau eines Geschäftshauses am Alexanderplatz

Wann der Wettbewerb begonnen wurde und wann er endet, ist nicht ersichtlich.

Hier allgemeine Informationen zu dem Areal auf der Seite der SenBauWohn:
http://www.stadtentwicklung.berlin.d...co/index.shtml

Geändert von Berolina (31.10.09 um 14:23 Uhr)
Berolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.09, 01:18   #5
Matte
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Matte
 
Registriert seit: 24.07.2003
Ort: Berlin
Alter: 48
Beiträge: 712
Matte sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMatte sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMatte sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Redevco - Wettbewerb abgeschlossen

http://www.property-magazine.de/saue...atz-23239.html,

auch die MoPo hat kurz berichtet in der Samstagsausgabe (Printarchiv).

Sauerbruch/ Hutton haben gewonnen, es ist die Rede u.a. von einer geschwungenen Glasfassade im EG.
Insgesamt 5 Stockwerke, bei 29 m Höhe. Einzelhandel bis ins 2. OG, darüber Townhouses - wie wird das wohl aussehen?? Also lauter Überraschungen - bin gespannt auf erste Bilder., die hoffentlich nicht erst im Feb. bei der Ausstellung zu sehen sein werden!
Ich pesönlich freue mich über die Gewinner, da sie einen schnell Wiedererkennbaren Stil haben und damit weitere Vielfalt an den Alex bringen.
__________________
"In the field of discovery, chance only favours a prepared mind." (L. Pasteur)
Matte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.09, 09:23   #6
Kent
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kent
 
Registriert seit: 05.08.2005
Ort: Provinz ohne Gesetz
Beiträge: 1.562
Kent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfach
Interessant, es handelt sich also um dieses Grundstück:
http://maps.google.de/maps?f=q&sourc...02411&t=h&z=19

Hier die Pressemitteilung:
Zitat:
Pressemitteilung der REDEVCO und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin

Ein wichtiges Bindeglied zwischen Alexanderplatz und Rathausforum entsteht

Eine mit Architekten, Vertretern der Verwaltung und der Grundstückseigentümerin REDEVCO (Real Estate Development Company) besetzte Jury hat am 26.11.2009 aus sieben eingereichten Wettbewerbsentwürfen den Entwurf des Berliner Büros Sauerbruch Hutton für ein Geschäfts- und Wohnhaus für die Weiterarbeit empfohlen.

...

Im unmittelbaren heterogenen Umfeld des Aufeinandertreffens von Moderne der 1970er Jahre, der Marienkirche als historischem Zeugnis des alten Berlins und der künftigen Skyline des Alexanderplatzes jenseits der Bahn soll ein ca. 29 m hohes Gebäude mit fünf Obergeschossen und einem Untergeschoss entstehen. Der eigenständige Baustein mit einer Bruttogrundfläche (BGF) von ca. 18.000 m² zeichnet sich durch einen unverwechselbaren Auftritt und eine hochwertige Anmutung mit gegeneinander verschobenen Ebenen aus. ...

...

Zur Realisierung des Gebäudes wird die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in enger Zusammenarbeit mit dem Investor REDEVCO und dem Architekturbüro Sauerbruch Hutton zeitnah ein Bebauungsplanverfahren durchführen. Vorbehaltlich der entsprechenden Genehmigungen plant REDEVCO, das Objekt bis Ende 2012 fertigzustellen.

Voraussichtlich bereits im Februar 2010 wird der Öffentlichkeit die Möglichkeit geboten, der Zukunft etwas näher zu kommen. In einer Ausstellung bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Am Köllnischen Park 3 werden alle sieben Wettbewerbsbeiträge präsentiert.

...

Detailinformationen zum Wettbewerb

...

Preisträger

* 1. Preis Sauerbruch Hutton, Berlin
* 2. Preis Grüntuch Ernst Architekten, Berlin
* 3. Preis Hascher Jehle Architektur, Berlin
http://www.stadtentwicklung.berlin.d...richt3723.html


Das bedenkenlose Zitieren ganzer Presseartikel oder –mitteilungen (wie lange soll man nach unten scrollen um den Beitrag zu überblättern?) mag in anderen Foren okay sein, aber im DAF sollten dann schon noch die Gebote diesbezüglich zumindest beachtet werden. Im Prinzip ist das nichts anderes als den Inhalt eines Links direkt zu posten. Etwas mehr Eigenleistung etwa in Form einer Kommentierung sollte dann schon drin sein. In Zukunft bitte das 1. Gebot beachten. Danke
Bato
__________________
Der Schrei nach dem Turmhaus
Kent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.09, 01:05   #7
Konstantin
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Konstantin
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 3.782
Konstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle Zukunft
Es geht hier um das alte C&A-Grundstück (deshalb ein Herr Brenninkmeijer in der Jury). Sauerbuch Hutton hat eine bunte Glasfassade à la Hochhaus in der Kochstrasse abgeliefert. Die Senatsbaudirektorin Lüscher-Gmür sagt, dies sei ein "eleganter Solitär am Alexanderplatz" und beweist erneut, daß sie von Berlin nicht die geringste Ahnung hat.
Das Areal liegt in der Rathaus- (früher König-) strasse, nicht am Alex. 29 Meter Höhe sind zudem für ein Haus im mittelalterlichen Stadtkern völlig überzogen. Es muß doch die Grenze der Stadtmauer (heute S-Bahnring) auch fühlbar bleiben! Und: ein "Solitär" paßt nun wirklich nicht in den Stadtkern, hier wäre vermittelnde Architektur wichtiger als ein weiterer Architekten-Egotrip.
Konstantin
Konstantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.09, 01:28   #8
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.728
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Jau, die Ecke fühlt sich so richtig wie "mittelalterlicher Stadtkern" an. Gibt es in der Umgebung überhaupt Gebäude unter 29 Meter Höhe? Gesucht ist ein Pendant zum nördlich bereits bebauten und bald ergänzten Quadrat in direkter Nähe des Fernsehturms und keine Wiederherstellung der historischen Bebauung. Dies wäre angesichts der gegenwärtigen Platzsituation, die zum Großteil aus Solitären besteht, ein städtebauliches Desaster. Mit deiner pauschalen Architektenschelte (schon mal etwas von Vorgaben, siehe Link, gehört?) disqualifizierst du dich selbst. Desweiteren war um den "S-Bahn-Ring" mit Sicherheit keine 37,1 km lange Stadtmauer gezogen, du sprichst sicherlich von der Stadtbahn. Insgesamt ein gepflegtes *Gähn* für deinen Beitrag.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau

Geändert von DaseBLN (07.12.09 um 01:54 Uhr)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.09, 02:39   #9
Stadtplaner BLN
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.06.2009
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 79
Stadtplaner BLN sitzt schon auf dem ersten Ast
Auf die architektonische Gestaltung bin ich schon gespannt, finde den Sauerbruch & Hutton - Stil recht schick, städtebaulich find ichs aber nicht gut, die Ecke mit einem Solitär zu bebauen, das gibt die gleiche undefinierte räumliche Wirkung, wie bei dem nördwestlich gelegenen OCE-Bau. Man sollte den gesamten Bereich vom Bhf Alexanderplatz bis zum Marx-Engels-Forum solange unbebaut lassen, bis ein tragfähiges Konzept entwickelt ist, das u.A. auch eine gute Einbindung des Sockels gewährleistet. (Im Februar gibts auch die Ergebnisse des diesjährigen Schinkel-Wettbewerbs, da dürften sicher einige interessante Konzepte bei sein)
Stadtplaner BLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.09, 10:04   #10
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.884
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Den Bau auf genau diesem Grundstück finde ich gar nicht mal so verkehrt. Zum einen wird der kleine Platz vor dem Fernsehturm mehr oder weniger eingefasst wovon ich mir eine bessere räumlich Wirkung verspreche. Des Weiteren sehe ich den C&A Baukörper quasi als Pendant zum Panoramahaus und der hoffentlich bald entstehenden Neubebauung der Hilpert AG womit zumindest aus der Luft () ein nahezu homogenes Stadtbild entstünde. Auch die Torwirkung Rathaus- Ecke Gonthardstraße dürfte für mehr Urbanität an dieser Stelle sorgen. Auf den Sauerbuch-Hutton-Entwurf bin ich sehr gespannt, es wird wohl definitv bunt mit viel Rot werden.

@Konstantin
Kann deine Kritik auch nicht ganz nachvollziehen. Eine Rückkehr der historischen Struktur so wie sie es vor über 70 Jahren gab werden wir wohl nicht mehr erleben. In die gegenwärtige Baustruktur passt der geplante Bau mit seinen 29 Metern Traufhöhe m.E. ziemlich gut hinein.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.09, 10:08   #11
necrokatz
Mörderkätzchen
 
Benutzerbild von necrokatz
 
Registriert seit: 31.05.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.295
necrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Mensch
Der Stil von S&H gefällt mir ganz gut, ich hoff auf eine ähnlich bunte Fassade wie bei dem Hochhaus in der Kochstrasse. Vielleicht etwa wie dieses Haus in Genf:

http://www.sauerbruchhutton.de/image...rge_centre.jpg

oder in Sheffield:

http://www.architectsjournal.co.uk/p...opWestWide.jpg




@Konstantin & DaseBLN:

Neben der mittelalterlichen Stadtmauer gab es bis ins 19. Jh eine sehr viel längere Zollmauer ohne militärische Funktion um das mittlerweile recht große Berlin (http://de.wikipedia.org/wiki/Akzisemauer). Ich vermute, man hat einige Teilflächen davon später zum Bau der Ringbahn verwendet. Die Ringbahn definiert aber keinesfalls das mittelalterliche Zentrum.
necrokatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.09, 12:00   #12
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 35
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Ich muss Stadtplaner BLNs Post unterstützen.
An sich sollte man die Fläche natl. bebauen - aber ohne ein Konzept für den kompletten südlichen Alex / nördlichen Rathausplatz / wie auch immer macht es keinen Sinn hier eine Schachtel hinzustellen wie bereits eine dort steht.
Was anderes: Sind 29m nicht etwas hoch für 5 Stockwerke? Oder anders gefragt: 5 Stockwerke nicht etwas wenig?
__________________
Meine DAF-Galerien: Berlin China Frankreich KualaLumpur Visionen: Rathausplatz Molkenmarkt

Geändert von Andi_777 (07.12.09 um 14:16 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.09, 14:02   #13
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.728
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
@Andi_777: 5. Obergeschosse plus Erdgeschoss entspricht dem Gebäude "Die Mitte", das auch nicht viel niedriger sein dürfte.

@necrokatz: die Akzisemauer berührt an keiner Stelle die Ringbahn. Im Süden würde allerdings auf dem Gelände die Skalitzer und damit die Hochbahntrasse der U1 gebaut.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.09, 14:05   #14
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.884
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
@Stadtplaner BLN/Andi
Es gibt doch bereits ein Konzept für das Gebiet rund um den Alexanderplatz welches das Redevco-Grundstück mit einbezieht (und das nun schon seit über 16 Jahren). Bis man sich auf politischer Ebene mal irgendwann dazu entschließen sollte, das MEF zu bebauen und hierfür ein Masterplan ins Leben ruft, wird es wohl noch ein Weile dauern. Die Rede ist von 2017, ab wann die ersten Bauarbeiten beginnen könnten. Bei den Querelen erscheint mir aber eine Dekade realistischer. Ob dann das Rathausforum in diesen Plan mit einbezogen wird, steht auf einem anderen Blatt.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.09, 14:44   #15
Stadtplaner BLN
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.06.2009
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 79
Stadtplaner BLN sitzt schon auf dem ersten Ast
Mir ist die Kollhoff-Planung bekannt, und auch daß es einen B-Plan für die C&A - Parzelle gibt, hier ist das Grundstück aber nur als südlicher Randbereich des Alexanderplatzes betrachtet, eine weiterführende Planung bis zum MEF existiert eben nicht (und wäre 1993 politisch auch kaum durchsetzbar gewesen).
Daß das MEF frühestens ab 2017 bebaut werden kann, ergibt sich ja schon aus dem Bau des U-Bahn-Tunnels (und den Restriktionsansprüchen der Erben der Alteigentümer - geschätzt sind um die 300 Mio € - , die eine Umwandlung der Grünflächen in Bauland mit sich bringen). Nichtsdestotrotz sollte das Gebiet zügig im Zuammenhang beplant werden, Flickschusterei gibt es bereits genug und auch die Vermarktung der sicherlich extrem teuren Grundstücke (sind wohl um die 15.000 € pro m²) dürfte einige Jahre in Anspruch nehmen.
Stadtplaner BLN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:44 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum