Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main > Frankfurt Main-Lounge

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.18, 11:55   #496
MonsieurLoi
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.09.2009
Ort: Freiburg
Beiträge: 38
MonsieurLoi sitzt schon auf dem ersten Ast
Europas Datacenter-Hochburgen 2017

Thematisch zum Vorbeitrag passend ein Jahresrückblick 2017 auf europäischer Ebene: https://www.datacenter-insider.de/eu...oomt-a-700816/

Danach sind Frankfurt, London, Amsterdam und Paris die europäischen Top-Standorte für Datacenter. Auf Platz 1 liegt London mit 482 MW verfügbarer Leistung und einem Zuwachs in 2017 von 77 MW. Auf Platz 2 liegt Frankfurt (279 MW verfügbar, Zuwachs 76 MW), gefolgt von Amsterdam (244 MW verfügbar) und Paris (156 MW verfügbar).
MonsieurLoi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.18, 20:52   #497
Kaiser97
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.10.2015
Ort: Frankfurt
Beiträge: 27
Kaiser97 sitzt schon auf dem ersten Ast
Bundesbankvorstand Dombret will EZB-Aufsicht und EBA zusammenzulegen.
Hier ein kurzer Bericht... im Handelsblatt steht wohl mehr.
https://www.fxstreet.com/news/bundes...t-201804100659

Herr Dombret betont ja immer wieder, dass er kein Standort Marketing für Frankfurt betreibt. Ok, den Job haben andere. Aber dass er den Franzosen damit eine Steilvorlage gibt, steht wohl außer Frage. Das ist genau das, woran Macron arbeitet. Wenn dann noch Herr Weidmann Draghi als EZB-Chef beerben sollte, bin ich mal auf die weitere Entwicklung in dieser Frage gespannt. Weidmann war seinerzeit ein lautstarker Gegner einer Bankenaufsicht unter dem Dach der EZB. Wenn ssm mit seinen über 1200 Mitarbeitern nach Paris gehen sollte, warum dann nicht auch EIOPA. EBA und ESMA sind schon dort.
Kaiser97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.18, 12:09   #498
skyliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von skyliner
 
Registriert seit: 17.01.2008
Ort: Niederdorfelden
Alter: 47
Beiträge: 1.430
skyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehen
Silicon Valley Bank darf in Deutschland starten

Wie das Handelsblatt online heute berichtet, darf die auf Technologie-Start-ups spezialisierte US-Bank ab sofort in D Kredite vergeben. Das Institut eröffnet eine Niederlassung in Frankfurt.

Die BaFin hat der Bank eine Teilbanklizenz erteilt, wie das Institut mitteilte. Europachef Cox rechne damit, dass die SVB innerhalb von drei Jhren eine Vollbanklizenz aufbauen werde, die z. B. Einlagengeschäft etc. anbietet.

"Q"
__________________
Alle Foto's von mir - Andernfalls ist die Urheberschaft angegeben!
skyliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.18, 10:51   #499
sipaq
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Mainhattan
Beiträge: 709
sipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblick
Akzo Nobel erweitert Produktion im Industriepark Höchst

Gute Nachrichten für den Industriepark Höchst sind der FAZ zu entnehmen. Akzo Nobel will dort seine Chlormethan-Produktion um 50% steigern und dafür entsprechend investieren. Wie viel genau wurde aber nicht verraten.
sipaq ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.18, 18:51   #500
Kaiser97
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.10.2015
Ort: Frankfurt
Beiträge: 27
Kaiser97 sitzt schon auf dem ersten Ast
Rio Tinto zieht nach Frankfurt

Rio Tinto bündelt seine Sales-Aktivitäten in FRANKFURT! Das ist eine wichtige Entscheidung für den Standort! Sehr bemerkenswert, da es sich dieses Mal nicht um eine Bank, sondern um eines der weltweit größten Bergbauunternehmen handelt. Es wandern sogar Positionen aus London nach FFM.

http://www.mining.com/rio-tinto-says...-team-germany/

Geändert von Kaiser97 (05.07.18 um 19:46 Uhr)
Kaiser97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.18, 17:14   #501
sipaq
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Mainhattan
Beiträge: 709
sipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblick
Industrieunternehmen sind weiterhin größte Gewerbesteuerzahler

Ein durchaus interessanter FAZ-Plus-Artikel widment sich dem Thema der Gewerbesteuereinnahmen Frankfurts. Einige Highlights daraus:
  • Die Industrieunternehmen sind weiterhin die wichtigsten Gewerbesteuerzahler der Stadt und zahlen aktuell ca. 23% des Gewerbesteueraufkommens (231 Mio.€ im 1. Halbjahr 2018).
  • Die Industrie ist immer noch Spitzenreiter, obwohl das einstige Topunternehmen Sanofi mittlerweile ca. 200 Mio.€ pro Jahr weniger zahlt als noch vor vier Jahren.
  • Platz 2 der Gewerbesteuerzahler sind die Banken, die 21% des Gewerbesteueraufkommens (212 Mio.€ im 1. Halbjahr 2018) tragen. Davon stammen 114 Mio. € von ausländischen Instituten.
  • Da die Industrie nur ca. 10% der Top-Gewerbesteuerzahler stellt, die Banken aber ca. 25% ist die relative Wichtigkeit der Industrie noch deutlich größer als es die absoluten Zahlen vermuten lassen.
  • Deutlich gestiegen ist der Anteil der sonstigen Geld- und Kreditinstitute mit 18% (181 Mio. € im 1. Halbjahr 2018). Dahinter verbergen sich vor allem Fondsgesellschaften.
  • Den größten Anteil am Gewerbesteuerkuchen haben aber die Sonstigen mit 35%. Das sind Unternehmen, nicht in der Industrie, der Finanzwirtschaft, dem Handel oder der Versicherungswirtschaft tätig sind. Dazu gehören u.a. große Dienstleister (Berater, Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfer), aber auch die gerade hervorragend verdienenden und stark expandieren Rechenzentrumsbetreiber.
  • Den geringsten Anteil am Kuchen haben der Handel und die Versicherungen mit jeweils 2% Anteil am Gewerbesteueraufkommen.
sipaq ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.18, 17:56   #502
main1a
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.06.2008
Ort: bei Ffm
Beiträge: 298
main1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbar
Der Telekommunikationsdienstleister Orange bietet seit November 2017 im Heimatmarkt Bankdienstleistungen via Mobiltelefon an (Quelle). Bisher scheint Orange Erfolg mit dem neuen Service zu haben da ein Ausbau der Bankdienstleistungen innerhalb Frankreich geplant ist. Daher die Fragen: Wann weitet Orange diesen Service auf andere Europäische Länder aus und wann werden andere Anbieter (O2, T-Mobile & Co.) nachziehen?

Habe jetzt nicht recherchiert ob andere Telekommunikationsdienstleister solche Leistungen auch schon anbieten. Weiß das jemand?

Auf die Gewerbesteuerzahlungen an Frankfurt wirkt es sich m.E. so aus, dass der Finanzsektor auch in Zukunft den gewerblichen Gewerbesteuerzahler nicht mehr überholen wird. Im Gegenteil die Steuerzahlungen werden weiter schrumpfen, da andere Dienstleister (vgl. Orange & Co. oder Aldi & Co. mit ihrer "Geldautomaten-Funktion" an der Kasse) das "simple Geld verschieben" zunehmend übernehmen.

Wenn Frankfurt also die Betriebsansiedlungen in den Branchen Data Center, Kfz.-Zulieferer und die Hoechst-Nachfolger nicht stärker fördert, dann kann die aktuell üppige Gewerbesteuerquelle schneller versiegen als dem Kämmerer lieb ist.

Geändert von main1a (13.07.18 um 21:38 Uhr) Grund: Rechtschreibung
main1a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.18, 10:45   #503
sipaq
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Mainhattan
Beiträge: 709
sipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblick
Frankfurter Tourismus wächst weiter

Die Frankfurter Tourismuszahlen wachsen weiter. Im ersten Halbjahr 2018 stiegen die Übernachtungszahlen laut Frankfurt Tourismus um 7,25% auf 4,9 Millionen. Die Gästezahl stieg um 5,9% auf 2,8 Millionen, was einer durchschnittlichen Verweildauer von 1,75 Tagen entspricht.

Der stärkte Monat war der Juni 2018 mit 936.739 Übernachtungen (+12,9%) und 544.126 Gästen (+9,4%). Die Zahl der Betten stieg auf 53.039 (+5,3%) und die Bettenauslastung auf 50,7% (durchschnittliche Zimmerauslastung = 70%). Damit bliebt Frankfurt im deutschen Städtevergleich auf Platz 4 hinter Berlin, München und Hamburg, aber vor Köln, dass von der Einwohnerzahl her deutlich größer ist.

Die meisten Gäste (1,6 Millionen, +6,3%) kommen weiterhin aus dem Inland. Die Zahl der Auslandsgäste stieg um 5,3% auf 1,2 Millionen. Bei den ausländischen Gästen stechen die Gäste aus den USA (302.951, +6,8%), China (166.285, +9,3%) und Großbritannien (162.958, +15%) heraus.
sipaq ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.18, 14:18   #504
sipaq
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Mainhattan
Beiträge: 709
sipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblicksipaq ist ein Lichtblick
Die FAZ berichtet heute, dass Celanese eine deutliche Kapazitätserweiterung für die Produktion von Polyoxymethylen (POM) in Höchst plant. Das Unternehmen will damit die Kapazität in 18-24 Monaten um über 11% erweitern auf 195.000 Tonnen. Damit wäre die 2011 errichtete POM-Anlage die größte weltweit.
sipaq ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.18, 20:10   #505
skyliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von skyliner
 
Registriert seit: 17.01.2008
Ort: Niederdorfelden
Alter: 47
Beiträge: 1.430
skyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehen
Bald neues Wirtschaftsinstitut in Frankfurt?

Im n-tv-Text heißt es heute, dass zu Deutschlands großen Wirtschaftsforschungsinstituten einem Bericht der F A S Z zufolge ein weiteres hinzukommen soll.

Demnach prüft die Leibniz-Gemeinschaft ein weiteres Institut namens "Safe", das "Zentrum für eine nachhaltige Finanzarchitektur in Europa". Bisher ist es an die Frankfurter Uni angedockt und könnte zum Jahresbeginn 2020 zum Leibniz-Institut aufsteigen.
__________________
Alle Foto's von mir - Andernfalls ist die Urheberschaft angegeben!

Geändert von skyliner (04.11.18 um 21:12 Uhr) Grund: Link eingefügt.
skyliner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:05 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum